Home » Shopping

Auch in der Hansestadt gilt: Nicht ohne meine Handtasche!

Ob Jutebeutel oder Birkin Bag: Ohne eine Handtasche geht keine Frau aus dem Haus. Schließlich ist Sie auch in unserem schönen Hamburg weit mehr als ein praktischer Aufbewahrungsort für Geldbörse, Schlüssel und Smartphone – sondern ein echtes Fashion-Statement.

Designer-Handtaschen als Investition

Der richtigen Handtasche kommt heute eine große Bedeutung als Statussymbol zu. Wer sich eine echte Birkin Bag leisten kann, zeigt damit, in welcher Liga man spielt. Designer-Handtaschen von Hermès, Chanel oder Louis Vuitton gelten obendrein als zukunftssichere Investition, die ihre Besitzerin jahrelang begleitet und dabei sogar noch eine Wertsteigerung erfährt. Wer heute eine Designer-Handtasche erwirbt, das geht zum Beispiel zu einem günstigen Preis im Limango Outlet, kann sie in drei Jahren mit Gewinn verkaufen – sofern man es übers Herz bringt, sich von dem guten Stück zu trennen. Klingt unglaublich, ist aber so, denn die Designer erhöhen gerne mal ihre Preise. Chanel erhöhte beispielsweise den Preis für seinen Handtaschenklassiker 2.55 in diesem Frühling um satte 20 Prozent. In Zahlen ausgedrückt: Statt 3.550 Euro zahlen Trendsetterinnen jetzt rund 4.260 Euro für ihre neue It-Bag.

Diese Designer-Handtaschen sind echte Klassiker

Beim riesigen Angebot an tollen Handtaschen fällt die Auswahl natürlich schwer. Zu den wichtigsten Klassikern gehören neben der 2.55 und dem Flap Bag von Chanel die bereits erwähnte Birkin Bag von Hermès, die Nightingale von Givenchy und Classic-Kollektion von Balenciaga. Auch Louis Vuitton geht eigentlich immer, zum Beispiel die klassische „Speedy“, mit der sich auch am Jungfernstieg und in Blankenese noch Eindruck schinden lässt.
Moderne Klassiker können da noch nicht mithalten, aber auch Marken wie Michael Kors und Guess machen immer einen guten Eindruck. Und mit Preisen zwischen 100 und 300 Euro sind diese modischen Handtaschen auch für die Normalsterbliche erschwinglich.

Welche Handtaschen jede Frau besitzen sollte

Eine Handtasche allein reicht natürlich nicht, denn die Handtasche sollte stets zum Outfit passen. Dieser Aussage stimmen wahrscheinlich viele zu.
Für den täglichen Einsatz auf dem Weg zum Büro, beim Einkaufsbummel oder beim Abendessen mit Freundinnen sind größere Taschen wie Hobo-Bags und Tote-Bags ideal. Für den glamourösen Auftritt auf der Party ist die kleine Clutch das passende Accessoire: In das Täschchen passt nur das Nötigste und sie wird gewöhnlich in der Hand gehalten („to clutch“ = festhalten). Wer so richtig auffallen möchte, setzt stattdessen auf eine Minaudiere, eine Clutch, die mit funkelnden Steinchen besetzt ist. Ein großer Messenger Bag oder Shopper aus Leder schließlich ist ideal für Tagesausflüge und auf Reisen, wenn zusätzlicher Platz für Dinge wie Regenschirm, Wasserflasche und Reiseführer benötigt.

Das Bild ist von R_K_B_by_ro18ger/pixelio.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.