stadtrundfahrt.jpg
Home » Freizeit, Kultur und Sehenswürdigkeiten

Die Hansestadt Hamburg entdecken – diese Fortbewegungsmöglichkeiten gibt es

Die zweitgrößte Stadt Deutschlands zieht jährlich fast sechs Millionen Touristen an. Um den knapp 755 Quadratkilometer großen Stadtstaat zu entdecken, müssen sich die Besucher nicht nur per Pedes fortbewegen. Für die Stadterkundung steht in Hamburg zudem nicht nur das Festland sondern auch der Wasserweg zur Verfügung. Neben den roten Doppeldeckern gibt es den öffentlichen Personennahverkehr inklusive Fähren, Fahrradrikschas, ein Fahrradleihsystem und mehrere Autovermietungen.

Bus, Schiff und Bahnen

Ein guter Anfang die Stadt zu entdecken ist eine Fahrt mit einem der Stadtrundfahrtunternehmen wie beispielsweise den roten Doppeldeckern. Während der Fahrt an den vielen Sehenswürdigkeiten vorbei kann man sich entspannen und  auf die Stadt und eine nähere Berührung mit ihr einstimmen. Praktisch ist das Hopp-on-Hopp-off-Prinzip, mit dem Sie an den Haltestellen beliebig oft zu- und aussteigen dürfen, wann und wo Sie möchten – und das den ganzen Tag.

Nicht nur ab Landungsbrücken können Sie mit der Fähre Richtung Ovelgönne die Elbphilharmonie sehen und den Hafen und den Bereich die Elbe hinab entdecken. Auch auf den Elbstrand kann man so schon mal einen Blick werfen und bemerken, dass sich der Weg gerade an schönen Tagen lohnt. Die Abfahrtzeiten können Sie an der sich bildenden Menschentraube an den Ladungsbrücken und den anderen Haltestellen ablesen oder auf der Internetseite des HVV nachschauen.  Natürlich finden Sie an den Haltestellen auch entsprechende Aushänge.

Das Schnellbahnnetz des Hamburger Verkehrsbundes umfasst vier U- und sechs S-Bahnen. Zum Busverkehr des HVV gehören Metro-, Stadt- und Schnellbusse. Auf hvv.de finden Sie unter anderem einen persönlichen Fahrplanrechner und viele weitere nützliche Informationen.

Die Fahrradrikschas finden Sie hauptsächlich am Rathaus in der Innenstadt, aber auch an vielen anderen Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Eine Fahrt mit ihnen ist ein Erlebnis, das Sie sich gönnen sollten.
Mit  dem „Stadtrad“ ist Hamburg Vorreiter in Sachen Fahrradverleih

Der Anteil an Fahrradfahrten an allen innerstädtischen Verkehrsbewegungen liegt in Hamburg etwas über dem bundesweiten Durchschnitt. Positiv vermerken lässt sich auch die Top-Bewertung des Verleihsystems Stadtrad. Mehr als zwei Millionen Buchungen vermerkt DB jährlich. Es ist damit das meistgenutzte System seiner Art in Deutschland. Einen weiteren Pluspunkt in Sachen Fahrradkultur verdient sich die Hafenstadt durch die in den 1990er Jahren entstandenen Fahrradhäuschen.

Hamburg verfügt auch über ein dichtes Netz von Kfz-Leihfahrzeugen

Mit den Einwohnern und Besuchern Kölns teilen sich die Menschen in Hamburg im Vergleich der deutschen Großstädte die Vorliebe für Autofahrten. Wer kein eigenes Kfz besitzt, erhält mit „Car2Go“ eine Alternative zur Fortbewegung per Pedes und dem öffentlichen Nahverkehr. Der Carsharing-Anbieter mit den Smarts unterhält im Geschäftsgebiet der Freien Hansestadt Hamburg rund 29 Parkspots und ca. 620 Cars2Go. Der Anbieter DriveNow bietet mit Minis größere Autos für bis zu vier Personen oder kleine Frachtstücke. Für eine Stadtrundfahrt lassen sich die Wagen online oder per Smartphone buchen.

Für welches Verkehrsmittel Sie sich auch entscheiden, nehmen Sie sich etwas Zeit und lassen Sie die grüne Stadt an Elbe und Alster auf sich wirken. Wir wünschen viel Freude!

Bild: www.die-roten-doppeldecker.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.