Home » Kultur und Sehenswürdigkeiten

Rundgang durch Hamburgs Speicherstadt und Hafen – Das gibt’s zu sehen

Bei einem Besuch in Hamburg sollte auch ein Besuch des Hafens, der Speicherstadt und der neuen Hafencity auf dem Programm stehen.
Einmal im Hafen angekommen, ist es möglich, diese Ziele zu einem gemütlichen und interessanten Spaziergang zu verbinden.

Die Speicherstadt

Die historische Speicherstadt ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg. Die Bewohner der Hansestadt sind zu Recht stolz auf diese architektonische Besonderheit. Die ersten Speicher entstanden vor rund 130 Jahren und wuchs rasch zu Europas größtem historischen Lagerhauskomplex. Doch das hatte seinen Preis: Ein Altstadtviertel aus dem Mittelalter musste dafür den Platz räumen, die fast 26.000 Bewohner mussten sich eine neue Bleibe suchen. Seit Hamburg zum Zollgebiet des Deutschen Reiches gehört, ist hier ein Freihafen.

Die Lagerung, der Umschlag und die Veredelung von Millionen Tonnen von Gütern, beispielsweise Kaffee, Tee und Kakao, Gewürze und Tausende Paletten an Stückgut verhalfen Hamburg zum Wohlstand.

Heute befinden sich in der Speicherstadt Museen und Cafés, darunter beispielsweise das berühmte Hamburg Dungeon und auch das Miniaturwunderland, die größte Modelleisenbahn der Welt.
Seit 2003 gehört die Speicherstadt nicht mehr zum Freihafen. Stattdessen ist sie seit Juli 2015 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Die Hafencity

Hinter der Speicherstadt liegt die entstehende Hafencity, seit 2008 ein eigener Stadtteil Hamburgs. Sie entsteht auf Flächen, die ehemals zum Hamburger Hafen gehörten. Die Meinungen der Hamburger und Hamburgerinnen sind geteilt. Die einen sehen sie als eher versnobten Stadtteil der Reichen und Schönen, die anderen als modernes Viertel vor historischer Kulisse.

Sicherlich eines der außergewöhnlichsten Gebäude in der Hafencity ist die Elbphilharmonie. Ihr Grundstein wurde im April 2007 gelegt. Durch mehrere Verzögerungen im Bau sind sich die Kritiker dieses Bauwerks einig, dass hier zu viel Geld und Zeit verschwendet wurden. Befürworter sehen dagegen in ihr ein neues Wahrzeichen der Hansestadt.

Vergangenheit und Gegenwart treffen sich

Im Hamburger Hafen treffen sich Vergangenheit und Gegenwart vor malerischem Hintergrund.
Neben den erwähnten großen Sehenswürdigkeiten sind auch der Dallmann-, der Sandtor- und der Kaiserkai sowie die Magellan- und die Marco-Polo-Terrassen einen Besuch wert.
Schon manchen hat im Traditionsschiffhafen oder am Kreuzfahrtterminal das Fernweh gepackt.

Während Schiffe ein- und auslaufen können Sie auf der Terrasse eines der vielen Restaurants im Hafen einen Kaffee oder auch ein leckeres Fischbrötchen genießen.

Teile diesen Artikel...Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter