Rocky - Das Musical
Home » Musicals

Rocky – Das Musical

Philadelphia 1976: Rocky Balboa ist ein talentierter, aber erfolgloser Gelegenheitsboxer aus einfachsten Verhältnissen. Er kämpft in heruntergekommenen Kaschemmen und hält sich über Wasser mit einem Job als Geldeintreiber für den Kredithai Tony Gazzo. Aber selbst für dieses Metier ist Rocky nicht geschaffen, denn trotz seiner bulligen Gestalt ist er zu gutherzig für den Job des Knochenbrechers. So ist es nicht verwunderlich, das Gazzo ihm immer wieder vorhält,  nichts zu taugen.

Rocky Tickets bei www.eventim.de

Den absoluten Tiefpunkt erreicht Rocky, als sein langjähriger Boxtrainer Mickey Goldmill seinen Spind an einen Kontrahenten vergibt. Den Spind, den Rocky seit mehr als sechs Jahren hat und das Einzige, von dem er das Gefühl hat, es im Leben „verdient“ zu haben. Rocky ist am Boden zerstört. Trost holt er sich einzig in Gedanken und Selbstgesprächen mit seinem großen Vorbild und Namensvetter Rocky Marciano, dem mehrfachen Boxweltmeister. Auch dieser stammte aus ärmlichen Verhältnissen und errang seinen ersten Weltmeistertitel gegen jede Chance in einem legendären Kampf durch einen Niederschlag des amtierenden Champions in der 13. Runde. Ein Traum, den auch Rocky Balboa träumt, der aber unendlich weit entfernt scheint, da er von der Außenwelt nur als „Bum“, als Penner angesehen wird. Ebenso ausweglos wie sein Leben erscheint Rockys Liebe zu Adrian Pennino, der Schwester seines Freundes Paulie. Adrian ist eine schüchterne, junge Frau ohne jedes Selbstwertgefühl. Sie arbeitet in einer kleinen Tierhandlung, die Rocky täglich besucht, um Futter für seine beiden Schildkröten zu kaufen. Immer bemüht darum, Adrian näher zu kommen, und ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Doch Adrian mag Rockys vorsichtige Annäherungsversuche nicht annehmen. Zu tief sind ihre Selbstzweifel und das Gefühl, im Leben nichts wert zu sein. Sie kann sich nicht vorstellen dass dieser große, starke Mann eine Frau wie sie attraktiv finden kann. Sie, eine graue Maus, ein Nichts.

Zur selben Zeit muss der amtierende Schwergewichtsweltmeister Apollo Creed feststellen, dass er ein Problem hat. Der Gegner für seinen anstehenden Titelkampf hat sich verletzt und kann nicht antreten. Der Kampf ist jedoch längst angesetzt und die Vermarktungsmaschinerie läuft. Apollo schäumt vor Wut. Der Kampf soll ein großer Showevent werden anlässlich der Feierlichkeiten zum 200. Jubiläum der amerikanischen Unabhängigkeit. Ihn ausfallen zu lassen kommt für den Champion nicht in Frage.

Rocky Tickets bei www.eventim.de

Gemeinsam mit seinem Manager Goerge Jergens kommt Apollo auf eine großartige Idee. Er will einem Underdog eine Chance geben. Zur Feier des Unabhängigkeitstages macht er den amerikanischen Traum wahr für einen Boxer aus dem Amateurbereich: Die Chance auf den Titel im Schwergewicht in einem Kampf gegen den Champion Apollo Creed. Das hält er für patriotisch, großherzig und eine fantastische Idee für einen Fight, der nichts mehr sein soll als reine Show. Doch ein guter Gegner muss gefunden werden. Qualifikationen egal, Hauptsache der Name klingt gut. Unter unzähligen Namen stoßen Creed und Jergens auf den „italienischen Hengst“. Der Kampfname von Rocky Balboa. Die Entscheidung ist gefallen. Rocky derweil ist nervös. Paulie hat ihn zum gemeinsamen Weihnachtsessen eingeladen, um ihn mit seiner Schwester Adrian zu verkuppeln. Diese weiß jedoch nichts von dem Plan und ist beschämt, als Rocky unangemeldet in der Tür steht. Es kommt zum Streit zwischen ihr und Paulie, der sie mit allen Mitteln aus dem Haus bekommen will. Es ist Rocky, der die Situation schlichtet und Adrian mit seiner unbeholfen-sanften Art davon überzeugt, mit ihm auszugehen. An diesem Abend erkennen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. So unterschiedlich im Äußeren und doch so einheitlich im Wesen. Wie zwei magnetische Pole, die nur darauf warten, voneinander angezogen zu werden. In Rockys Wohnung schließlich kommt es zum ersten Kuss. Als er von der Nachricht erfährt, der nächste Titelgegner von Apollo Creed zu sein, will Rocky das erst gar nicht glauben. Er wäre schon stolz gewesen, Sparringspartner für den Weltmeister zu sein. Aber Anwärter auf den Titel im Schwergewicht? Das scheint zu groß für ihn. Für Creed ist der Kampf im Grunde längst entschieden. Er gibt dem Underdog Balboa innerlich keine Chance, will nur eine gute Show.

Doch Rocky erkennt, dass dieser Kampf die Gelegenheit ist, aus einem „niemand“ ein „jemand“ zu werden. Und so investiert er all seine Kraft und seinen ganzen Willen in die Vorbereitung auf den großen Titelkampf. Er trainiert wie ein Besessener in den Straßen von Philadelphia. Mit unorthodoxen Methoden wie dem Sparring mit gefrorenen Rinderhälften. An seiner Seite sein alter Trainer Mickey, der Rocky fordert und fördert. Und zum väterlichen Freund wird.

Adrian wird für Rocky zur entscheidenden Unterstützung. Sie hat sich zu Ihren Gefühlen zu ihm bekannt und ihre gemeinsame Liebe wächst stetig. Sie erkennen, wie wichtig sie füreinander sind. Adrian wird für Rocky Frau und Geliebte, Partner und Antrieb. Ihre Seelen ergänzen sich perfekt und so treten sie gemeinsam aus dem Schatten der Bedeutungslosigkeit. Am Abend vor dem großen Kampf muss sich Rocky jedoch eingestehen: Apollo Creed ist nicht zu schlagen. Doch der Sieg spielt für den jungen Boxer längst keine Rolle mehr. Er hat erkannt, dass er jemand ist. Ein Kämpfer mit einer Chance, kein Rumtreiber oder Verlierer. Er will über die Distanz kommen. Fünfzehn Runden gegen Apollo Creed. Stehend den Ring verlassen. Mit Würde. Das hat noch niemand vor ihm geschafft.

Im Ring treffen die beiden Kontrahenten dann aufeinander. In der einen Ecke der Weltmeister: Apollo Creed. Mit großem Stolz und noch größerem Ego. Und in der anderen Ecke der Herausforderer Rocky. Der nichts besitzt außer dem Herz eines Kämpfers. Für ihn wird es der Kampf seines Lebens. Ein Kampf gegen jede Chance, aber um den höchsten Preis. Für den Glauben an sich selbst, die Liebe seines Lebens und das Ziel mit Würde den Ring zu verlassen. Ein Kampf von ganzem Herzen.

Rocky wird ab November in Hamburg aufgeführt.


Rocky Tickets bei www.eventim.de

Bild und Text: Stage Entertainment

Teile diesen Artikel...Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter