Home » News

Wie Sie Anlageimmobilien in Hamburg verkaufen können – der Immobilienstandort Hamburg einmal kurz vorgestellt

Mit rund 1.8 Millionen Einwohnern stellt die Hansestadt Hamburg die zweitgrößte, deutsche Metropole dar und gilt als einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte des Landes. Das reichhaltige, kulturelle Erbe sowie das hanseatische Flair der Stadt machen die Metropole an der Elbe überdies zu einem der beliebtesten Wohnorte Deutschlands.
Sehr zu spüren bekommen Sie das vor allem am Hamburger Immobilienmarkt, der sich seit Jahren in einem gewaltigen Aufwärtstrend befindet. Die Immobilienpreise Hamburgs sind bisweilen mit denen in Frankfurt oder gar München vergleichbar und erreichen damit das dritthöchste Preisniveau der Bundesrepublik. Der die durchschnittlichen Immobilienpreise der Hansestadt aktuell einen Höchststand aufweisen, der sich aus einem sich viele Jahre lang entwickelnden Aufwärtstrend gespeist hat, ist der Verkauf von Anlageimmobilien in Hamburg derzeit besonders lukrativ für Sie. Im nun folgenden Artikel erfahren Sie daher sämtliche Informationen zu den momentanen Quadratmeterpreisen von Anlageimmobilien in Hamburg, über die besten Lagen sowie die potenziellen Entwicklungen in Zukunft.

Aktuelle Statistiken zum Immobilienmarkt in Hamburg

Seit 2013 verzeichnete die Hansestadt Hamburg einen Zuwachs von rund 6 Prozent, was einer jährlichen Zuzugsrate von rund 0,5 Prozent entspricht. Der Bedarf nach qualitativ hochwertigem Wohnraum ist in der Elbmetropole so hoch wie nie. Gespeist wird die Nachfrage dabei sowohl private, als auch gewerblicher Natur. Der steigende Bedarf kann durch den wachsenden Bestand an Neubauwohnungen jedoch nicht ganz gedeckt werden – es empfiehlt sich daher gerade jetzt der Verkauf Ihrer potenziellen Bestandsimmobilien. Unterstrichen wird dies durch die ausgesprochen niedrige Leerstandsquote der Stadt, die de facto rund 0,5 Prozent beträgt. Auch die Mietpreise der Stadt sind seit vielen Jahren ansteigend – mit Stand 2020 kostet der durchschnittliche Quadratmeter Wohnfläche in Hamburg 13,02 Euro und steigt im Schnitt um 2,07 Prozent pro Jahr. Besonders Bestandsimmobilien sind von dieser gewaltigen Steigerungsrate betroffen, währenddessen Neubauimmobilien mit rund 15,05 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche nahezu konstant bleiben. Auch die durchschnittlichen Verkaufspreise für Immobilien in Hamburg können sich sehen lassen. So beläuft sich der derzeitige Quadratmeterpreis auf 5.536,84 Euro, was einer Steigerung in Höhe von etwa 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Diese Stadtteile sind derzeit beliebt auf dem Hamburger Immobilienmarkt

Am beliebtesten ist derzeit der Hamburger Stadtteil Eimsbüttel, der vor allem durch seine direkte Zentrumsnähe punktet und mit rund 56.000 Einwohnern aktuell auch der einwohnerstärkste Stadtteile der Hansestadt ist. Ebenfalls zentrumsnah und durch seine unmittelbare Nähe zur Alster ausgesprochen beliebt ist der Stadtteil Winterhude, der ein vielfältiges Immobilienangebot an Villen sowie umfangreiche Kulturangebote wie zum Beispiel ein Planetarium sowie die beliebte Einkaufsstraße Mühlenkamp aufweist. Auf Platz 3 im Ranking der beliebtesten Stadtteile Hamburgs schafft es demnach Bergedorf. Dieser Stadtteil befindet sich im Südosten der Hansestadt und ist eher ländlicher geprägt. Außerdem im Trend liegen zudem die Stadtteile Eppendorf, Harburg und Niendorf. Sollten Sie also beabsichtigen, Ihre Anlageimmobilien in den genannten Stadtteilen zu verkaufen, kann sich dies für Sie aktuell besonders lohnen. Sehr gute Lagen in Hamburg machen vor allem eine unmittelbare Flussnähe zur Elbe oder Alster sowie eine potenzielle City-Nähe aus. Gleichwohl lieben es die Hamburger aber auch beschaulich und ziehen eher suburbane Lokalitäten vor, die jedoch zentrumsnah und in Wassernähe sind.

Fazit zum Thema Anlageimmobilien in Hamburg verkaufen

Aufgrund der aktuell besonders hohen Immobilienpreise in Hamburg kann ein derzeitiger Abverkauf von Anlageimmobilien, welche vor einigen Jahren von Ihnen gekauft wurden, besonders lohnen. Im Vorfeld sollte die entsprechende Immobilie jedoch von einem Experten eingeschätzt und auch bewertet werden. Idealerweise kontaktieren Sie auch einen kompetenten und zuverlässigen Immobilienmakler, um Ihre Anlageimmobilien in Hamburg verkaufen zu können. Dieser kümmert sich nicht nur um die Bewertung als solche, sondern nutzt seine vielseitigen Käuferkontakte, um das zum Verkauf stehende Objekt zum maximal erzielbaren Preis zu verkaufen. Verkauft werden können mit der Hilfe eines Immobilienmaklers nicht nur private, sondern auch gewerbliche Immobilien – auch erhalten Sie hier wertvolle Hilfestellungen und Leistungen bei der geplanten Vermietung von Immobilien in Hamburg. Darüber hinaus bieten Immobilienmakler in Hamburg Zugang zu erstklassigen Anlageimmobilien im Stadtgebiet von Hamburg und dessen unmittelbaren Umgebung und sind daher in jedem Fall einen Blick wert!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.