Home » Gastronomie

Die 5 besten Burger in Hamburg

Die ewige ungeklärte Frage: „Leitet sich der Name Hamburger jetzt eigentlich von der Stadt Hamburg ab oder nicht?“ werden wir auch nicht beantworten können. Auf jeden Fall hat die Hansestadt jedoch ein gigantisches Angebot an Burger-Läden für alle Freunde des Burger-Essens und natürlich glauben auch alle, dass sie sowieso auch gleich den besten Burger der Stadt auf der Speisekarte haben. So viele beste Burger kann es gar nicht geben, haben wir uns gedacht, und versucht, herauszufinden, welches wirklich die besten Burger in Hamburg sind. Hier findet ihr unsere Top 5.

BurgerEines vielleicht noch vorweg: Was heutzutage in großen Fast-Food-Ketten für einen Euro das Stück als Burger angeboten wird, findet in diesem Ranking bewusst keine Erwähnung. Es weiß ja sowieso jeder, dass die keinen kulinarischen Hochgenuss darstellen und genau den zu finden, war ja unser Anspruch.

Platz 5: Jim Block. Eine der bekanntesten Hamburger Burger-Ketten ist das Jim Block. Und es hat auch einen guten Ruf. Ist der berechtigt? Wir finden: Ja, durchaus. Auf der Karte finden sich die klassischen Block-Burger mit Rindfleisch-Pattys, ein paar Chickenburger und auch vegetarische Burger. Wir haben uns für einen traditionellen Jim-Block-Burger entschieden, der sehr gut schmeckt, ein solider Burger eben, aber auch nicht herausragend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist vor allem im Menü gut, von Karte und Ambiente ist Jim Block für uns ein guter Kompromiss zwischen Fast-Food und gehobener Burger-Küche.

Platz 4: Old MacDonald: Sehr amerikanisch angehauchtes Ambiente, die Burger sind wie schon im Jim Block überdurchschnittlich gut, aber das gewisse Etwas, das den Burger in die Top 3 katapultieren könnte, fehlt auch hier. Die besten Burger in Hamburg, die im Old MacDonald angepriesen werden, sind es zwar nicht, aber was ihr hier bekommt, ist ein frisch zubereiteter solider Burger in sehr lockerer Atmosphäre. Wer Drinks, eine Liveübertrag und Burgeressen kombinieren möchte, ist im Old MacDonald absolut richtig!

Platz 3: Hard Rock Café: Leider schon wieder eine Kette, diesmal sogar eine internationale. Jetzt sind Burger im Hard Rock Café zwar überhaupt kein Geheimtipp, aber sie schmecken einfach extrem gut und zwar eigentlich überall auf der Welt, nicht nur in Hamburg. Hier ist auch das Brötchen (auch „Bun“ genannt) hervorzuheben, denn dabei sparen ja viele Burger-Läden und es gibt meist nur ein Standard-Weizenbrötchen mit Sesam. Was ja auch okay ist. Aber das Brötchen im Hardrock Café schmeckt halt einfach ein bisschen besser, was das Burger-Ess-Erlebnis gelungen abrundet.

Platz 2: Hans im Glück. Hier haben wir nun aber einen echten Geheimtipp, zumindest in Hamburg. Hans im Glück gibt es nämlich noch gar nicht in der Hansestadt und die erste Filiale wird erst im Mai eröffnen, weitere sollen folgen. Wir haben gelesen, dass die Filialen von Hans im Glück vor allem in Süddeutschland sehr erfolgreich sind und dem wollten wir nachgehen. Also haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und den Burger in der am nächsten liegenden Filiale in Lübeck getestet. Wenn die Hamburger Burger genauso gut schmecken werden (und davon gehen wir gerne aus), dann ist Platz 2 hier mehr als verdient. Hochwertiges Fleisch, ein knuspriges backfrisches Brötchen und leckere Beilagen – was will man mehr?

Platz 1: The Bird. Dieser Tipp kam aus der Redaktion von gutscheinhelden.de und es hat sich absolut gelohnt, der Empfehlung nachzugehen. Wir haben uns also im The Bird in St. Pauli zum Test-Essen getroffen. Ein Volltreffer: Das Fleisch ist unübertroffen saftig und wird auf Wunsch auch medium gebraten. So, genau so muss das Burgerfleisch schmecken. Brötchen, Beilagen und so weiter sind hier fast schon zweitrangig aber ebenfalls einwandfrei. Wir haben unseren Sieger gefunden.

Fazit: Gute Burger in Hamburg gibt es viele, ausgezeichnete hingegen muss man schon suchen. Aber das lohnt sich dann auch!

Bild: Tim Reckmann  / pixelio.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.